Agentur für Anerkennung

Agentur für Anerkennung

Zum Navigieren und benutzen

Anerkennung 1

Wenn der Mensch wirklich menschlich werden soll, wenn er sich wesentlich und wirklich vom Tier unterscheiden soll, muss seine menschliche Begierde in ihm wirklich seine tierische Begierde überwinden. Jede Begierde aber ist Begierde nach einem Wert. Der höchste Wert für das Tier ist sein tierisches (animalisches) Leben. Alle Begierden des Tiers sind letzten Endes Funktionen seiner Begierde nach Lebenserhaltung. Die menschliche Begierde muss also diese Erhaltungs-Begierde überwinden. Anders gesagt, der Mensch „bewährt“ sich nur als Mensch, wenn er den Einsatz seines (animalischen) Lebens um seiner menschlichen Begierde willen wagt. Durch dieses Wagnis wird die menschliche Wirklichkeit als Wirklichkeit geschaffen und offenbart; in diesem Wagnis und durch dieses Wagnis „bewährt“ sie sich, das heißt, sie zeigt sich, demonstriert sich und beweist sich als wesentlich von der natürlichen, animalischen Wirklichkeit verschiedene. Deshalb heißt vom „Ursprung“ des Selbstbewusstseins sprechen, notwendig vom „Daransetzen“ des Lebens (für ein wesentlich nicht-vitales Ziel) sprechen.

Der Mensch „bewährt“ sich als Mensch, indem er sein Leben für die Befriedigung seiner menschlichen Begierde, das heißt seiner auf eine andere Begierde sich richtenden Begierde, einsetzt. Eine Begierde begehren heißt aber, sich selbst an die Stelle des von dieser Begierde begehrten Wertes setzen wollen. Denn ohne diese Substitution würde man den Wert, das begehrte Objekt, und nicht die Begierde selbst begehren. Die Begierde eines anderen begehren, heißt also letztlich begehren, dass der Wert, der ich bin oder den ich „repräsentiere“, der von diesem anderen begehrte Wert sei: ich will, dass er meinen Wert als seinen Wert „anerkennt“, ich will, dass er mich als einen selbständigen Wert „anerkennt“. Anders gesagt, jede menschliche, anthropogene, das Selbstbewusstsein, die menschliche Wirklichkeit produzierende Begierde ist letztlich eine Funktion der Begierde nach Anerkennung. Und das „Daransetzen“ des Lebens, durch welches sich die menschliche Wirklichkeit „bewährt“ ist ein Einsatz im Dienste einer derartigen Begierde. Vom „Ursprung“ des Selbstbewusstseins sprechen, heißt also notwendig von einem Kampf auf Leben und Tod um die „Anerkennung“ reden.

Alexandre Kojève · Hegel

Was haben Sie heute Gutes getan?

zB. Ich habe heute die Agentur für Anerkennung gefunden.